Baukastensystem oder CMS?

| Erstellt von Katja Ruhl

Wir suchen nach Lösungen, Produkten, Antworten und Anleitungen in der Regel zuerst online. Will man als Unternehmen gefunden werden, kommt man nicht umhin, eine eigene Internetpräsenz einzurichten. Es gibt zwei Möglichkeiten der Realisierung: Baukastensystem und Content-Management-Systeme (CMS). Wir möchten mit unserem Blogbeitrag Wegweiser sein und Entscheidungshilfe geben. Der Beitrag richtet sich dabei auch an Unternehmen, die bereits eine Webseite haben, aber über einen Relaunch nachdenken.

CMS: Vorteile, Nachteile

Die Abkürzung CMS steht für Content-Management System. Gängigste Systeme sind WordPress und Typo3. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere erprobte Anwendungen wie Joomla, Contao oder Drupal.

Ein CMS wird nach Maß programmiert. Dem zugrunde liegt ein Design, das perfekt auf Produkt, Marke oder Unternehmen abgestimmt ist. Designverantwortliche erstellen in enger Absprache mit dem Auftraggeber die Optik. Sie tragen Sorge dafür, dass die Seite strukturiert, nutzerfreundlich und mobiloptimiert ist. Das Einstellen von Texten, Dokumenten, Bildern, Videos etc. geschieht später recht intuitiv. Ausführende Agenturen bieten Schulungen an und sind bei Problemen und Fragen auch nach Livegang persönlich Ansprechpartner. Ein Redaktionssystem lässt zu, Veröffentlichungen zeitlich zu verwalten, über Themenverwandtes zu bloggen und Veranstaltungen oder Neuigkeiten automatisch auszusteuern. Trackingtools wie Matomo oder Google Analytics erlauben eine Auswertung der Besucheraktivität. So kann die die Seite stetig verbessert werden. Ein CMS erlaubt viel Flexibilität, da es je nach Bedürfnis erweiterbar ist und zwar zu jedem Zeitpunkt. Ist die Seite einmal eingerichtet und mit Inhalten befüllt, hält sich der weitere Aufwand in Grenzen. Wird es Zeit für einen Relaunch, lässt sich die bestehende Seite nach Zeitgeist anpassen, ohne dass sie radikal verändert werden muss und Gefahr läuft, von Kunden nicht wiedererkannt zu werden.

CMS wie WordPress oder Typo3 sind ideal für mittlere und größere Unternehmen. Preislich sind programmierte Webseiten deutlich teurer, dafür erhält der Kunde eine professionelle individuelle Seite und ständigen Support. Das Projekt liegt sicher bei einem Hosting-Anbieter und kann problemlos umgezogen werden. Domainverwaltung, Hosting und E-Mail-Konten sind für eine kleine Gebühr transparent nach Bedarf möglich.

Baukastensystem: Vorteile, Nachteile

Baukästen sind die geeignete Lösung für sehr kleine Unternehmen, die eher eine Visitenkarte benötigen als eine vollumfängliche Webseite. Mit einem Baukastensystem sind Laien gut beraten, die sich eigenverantwortlich um das Management der Seite kümmern möchten. Es braucht keinen Agentur oder Programmierkenntnisse, um die Seite einzurichten. Es gibt vorgefertigte Designvorlagen und mit z.T. weniger als 100 EUR im Jahr erhält man bereits nötigen Speicherplatz, E-Mail-Konto und den Editor, um die Website mit Inhalt zu füllen. Über die Bausteine lassen sich Inhalte recht intuitiv einfügen. Zum Nachteil gestaltet sich dabei oftmals die Vielzahl an Möglichkeiten. Es bedarf einiger Planung und Verständnis für Usability, um die Seite zu strukturieren. Die Webseite muss so gestaltet sein, dass Besucher Ziele effizient und zufriedenstellend erreichen. Eine umfassende Suchmaschinenoptimierung gestaltet sich je nach Anbieter des Baukastensystems schwierig, ebenso eine vollumfassende Analyse der Seitenaktivität. Je nach Tarif spielen Anbieter Werbung ein und branden die Domain. Der Auftritt liegt auf dem Server des Anbieters, nicht auf dem des Unternehmens. Somit entsteht eine Abhängigkeit, was ein Umzug erschwert.  

Fazit

Ob über ein Baukasten-System oder über ein CMS von einer Agentur realisiert - eine Webseite muss beim ersten Besuch einen guten Eindruck hinterlassen. Sie ist meist der erste Kontaktpunkt zwischen Kunde und Unternehmen. Im Fokus sollte nicht nur die finanzielle Aufwendung stehen, sondern welche Ziel die Seite erfüllen und welche Möglichkeiten sie dem Besucher bieten soll. 

 

Sie sind unschlüssig, welche Lösung für Sie die beste ist? Wir beraten Sie gerne und erstellen ein unverbindliches Angebot. So können Sie in Ruhe vergleichen. Vereinbaren Sie einen Telefon-Termin. Vorab machen Sie sich ein Bild über unsere Arbeiten, hier finden Sie einige Referenzen: 

Bischoff und Partner

Vis a vis 

Stiftskirche Neustadt

Weingut Huff-Doll (im Aufbau)

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum