Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Bauvorhaben Website

| Erstellt von Katja Ruhl

Wenn die Website nicht mehr auf dem aktuellen Sicherheitsstandard läuft, gilt es abzuwägen, welcher Schritt sinnvoll ist? Reichen Reparaturmaßnahmen oder nutzt man die Gelegenheit und kernsaniert die Website? Update oder Relaunch - das ist hier die Frage.

Spätestens wenn der technische Support für die aktuelle Webseite ausläuft, stehen Webseitenbetreiber vor der Frage: Aktualisiert man das bestehende System (= Update) oder setzt man das System komplett neu auf, inkl. Designanpassung und neuer Funktionen (= Relaunch).

Ist die Webseite gut gepflegt, belasten keine inaktiven, veralteten Erweiterungen die Funktionalität und ist sie optisch ansprechend (= modern und barrierearm) und gleichermaßen benutzerfreundlich, ist man mit einem Update gut beraten. Eine aufgeräumte Website lässt sich kurzerhand auf das nächste sichere CMS updaten. Bei TYPO3 haben Sie zum Beispiel rund drei Jahre ein gesichertes CMS.

Lassen sich diese Punkte nicht ohne weiteres bejahen oder stehen Änderungs- und Verbesserungswünsche an, ist ein Relaunch die bessere Wahl.

Tatsächlich lässt sich die Frage nicht pauschal beantworten. Jedes Projekt sollte auf Herz und Nieren geprüft werden. Wir helfen Ihnen dabei! Doch, ganz nach unserem Grundsatz - Hilfe zur Selbsthilfe geben -  geben wir Ihnen hiermit eine Hausaufgabe, damit sie selbst auch eine Vorstellung bekommen, was sinnvoll ist.

Sehen Sie sich Ihre Daten an. Wenn ein Trackingtool eingerichtet ist, z.B. Google Analytics oder Matomo (ehemals Piwik), lassen Sie sich anzeigen, welche Ihrer Seiten am besten besucht werden, auf welchen Seiten die Nutzer lange verweilen und wo sie direkt wieder aussteigen. So bekommen Sie einen Überblich, welche Inhalte gut angenommen werden und welche nicht.

Lassen Sie sich aber nicht nur von der reinen Quantität leiten. So nützt die doppelte Anzahl (z.B. von einem Jahr auf das nächste) von Besuchern wenig, wenn Verkäufe nicht entsprechend steigen oder mehr Anfragen über das Veranstaltungsformular reinkommen.

Vergleichen Sie im nächsten Schritt Ergebnisse/Erkenntnisse mit Ihren Zielen. Wenn diese nicht übereinstimmen, überdenken Sie Ihre bisherigen Schwerpunkte. Haben Sie das, was Ihnen wichtig ist, prominent genug auf der Webseite platziert? Finden potentielle Kunden leicht Zugang zu Inhalten, zu Artikeln im Shop oder Ihren Veranstaltungen?

Oft ist das grundlegende Problem, dass die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) im Alltagsgeschäft vernachlässigt wird, da fälschlicherweise angenommen wird, SEO sei Kür, keine Pflicht! Nehmen Sie sich Zeit dafür. Gliedern Sie Inhalte sinnvoll, optimieren Sie Texte auf ein (1) Keyword. Benutzen Sie eine (1) H1. Verkleinern Sie Bilder dort, wo es möglich ist. Wenn Sie das Bild in 1000 px hochladen, es aber nur in 300 px ausgespielt wird, haben Sie hier schon Ladezeit verschenkt. Mehr zum Thema SEO finden Sie hier und hier.

Wenn kein Trackingtool eingerichtet ist, geben Sie selbst mal die Begriffe, unter denen Sie gefunden werden sollten, in Suchmaschinen ein. Finden Sie sich auf der ersten Seite?

Selbst ein Relaunch vermag Ihnen keine Kunden zu bringen, wenn die Seiten über Google und Co nicht gefunden werden oder der potenzielle Kunde Ihre Seite schnell wieder verlässt, weil Ladezeiten zu lange sind, das Menu unstrukturiert oder die Inhalte ohne Nutzen.

Nach der Auswertung lässt sich vermutlich auch die Erkenntnis ziehen, ob Sie selbst Einfluss nehmen können, um Ihren Kunden/Lesern den Besuch auf Ihrer Website angenehmer zu gestalten. Wenn ja, spricht das für ein Update. Doch sind die Möglichkeiten begrenzt, gibt es grundsätzlich an Funktionalität Nachholbedarf, macht vermutlich eher der Relaunch Sinn, Sie Ihrem Ziel näher zu bringen.

Machen Sie sich bewusst, dass ein Relaunch viel mehr als nur eine grafische Anpassung inkl. brandaktuellem Content Management System bedeutet. Die Fragen, die Sie sich stellen müssten, sind: Worin liegt der Nutzen eines neuen Auftritts? Was möchte ich verbessern? Setzen Sie sich messbare Ziele, z.B. Teilnehmer- oder Käuferzahl um x,x % innerhalb eines Jahres steigern. Bedenken Sie, was neben der Website noch angepasst werden muss: Werbemittel, Bilder, Verkaufskonzept? 

Machen Sie sich klar, dass auch nach Relaunch die Seite weiterhin stetig verbessert werden muss. Technologien ändern sich schnell, sie machen auch vor Ihrer Seite keinen Halt. Dabei müssen Sie natürlich nicht jede neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird, beachten.

Notieren Sie sich Ihre Ideen und Wünsche, passen Sie die Webseite nach dem Relaunch in kleinen Schritten an, so können Sie ziemlich genau messen, welche Anpassung welches Verhalten beeinflusst hat.   

Zurück