Interview mit Bernd Klasen, Klagie Fahrzeugbau in Masburg

Welche Trends oder Innovationen gibt es beim mobilen Weinstand?

Es gibt keine Weinstände mehr von der Stange sondern jeder Winzer lässt sich seinen Verkaufsanhänger nach individuellen Anforderungen bauen. Weinstände werden gestalterisch immer moderner und entsprechen heute dem Corporate Design des Betriebs. Verlangt werden ein einfacher und schneller Aufbau, eine einfache Handhabung und eine hohe Kühlleistung.

Individuelle Anforderungen sind eine Fußbodenheizung für Wintereinsätze, eine Kundenheizung für frische Spätsommertage, eine Wetterschutzplane für Regentage und Sicherheitsaspekte wie ein Tresor oder eine Tresorschublade für Hartgeld.

Aktuelle Innovationen sind vertikale Rollläden zum besseren Schließen des Weinstandes zum Ende der Veranstaltung, damit die Leute am Stand stehen bleiben können, ein Luftkühlsystem auf dem Niveau einer Wasserkühlung oder eine Multimedia-Ausstattung des Standes mit Bildschirmen und elektronischen Preistafeln.

Wie sind die Kosten für einen mobilen Weinstand?

Der Einstiegspreis liegt bei ca. EUR 40.000. Je nach Größe und Ausstattung können auch EUR 100.000 investiert werden. Der Wiederverkaufswert ist hoch. 10 Jahre alte Fahrzeuge haben bis zu 2/3 des Anschaffungspreises erzielt. Somit reduzieren sich die Kosten pro Einsatz erheblich. Ein kostensenkender Tipp ist mehr in die Kühlkapazität zu investieren. So kann oft ein zusätzlicher Kühlanhänger eingespart werden.

Aus Kostengründen und für eine gute Rangierfähigkeit empfehle ich einachsige Anhänger. Diese sind mit einem Geländewagen oder einem Transporter mit einem mittleren Radstand von 3,5 – 3,8m einfach zu ziehen und rangieren.

Wie steht es mit der Nutzungsdauer der mobilen Stände?

Die ältesten Fahrzeuge, die wir gebaut haben sind 17 Jahre alt und heute noch im Einsatz. Durch die verzinkten Materialen und den Korrosionsschutz gehen die Fahrzeuge quasi nicht kaputt. Und eine gute Lackierung hält heute gute 10-15 Jahre.

Was kostet es, wenn man den Weinstand nach einigen Jahren optisch verändern möchte?

Eine Komplettlackierung kostet zwischen EUR 8.000 - 10.000. Bleibt die Grundlackierung erhalten und der Stand wird mit Folien neu beklebt ist das schon für ca. EUR 1.000 zu haben.

Welche Wartungsarbeiten fallen an einem mobilen Weinstand an?

Man sollte bei jedem Einsatz eine kleine Kontrolle durchführen. Ein mobiler Weinstand ist jedoch wartungsarm. Wie bei jedem Anhänger ist alle zwei Jahre eine Hauptuntersuchung fällig. Jährlich sollten die Bremsen, die Kälteanlage und die Mechanik überprüft werden. Lässt man das durchführen fallen ca. EUR 300-400 jährlich an. Zu empfehlen ist, dass der mobile Weinstand im Trockenen steht.

 

Was ist sinnvoller ein runder oder rechteckiger mobiler Weinstand?

Das ist eine reine Geschmacksfrage. Die Längstheke bei einem rechteckigen Verkaufsstand hat den Vorteil, dass man immer den direkten Augenkontakt zum Kunden hat, weil die Kühlung zwischen dem Kunden und dem Winzer platziert ist. Diese Stände sind leichter zu bedienen.

Bei einem runden Weinstand mit einer Mittelkühlung hat der Winzer eine größere Verkaufsfläche und ein größeres Voll- und Leergutlager.

Wie schnell geht der Auf- und Abbau?

Mit etwas Übung schafft Mann oder Frau das Hinstellen und Ausrichten des Anhängers in ca. 15 Minuten. Das Öffnen bis zur Verkaufsfähigkeit braucht nochmals ca. 15 Minuten. Dekofans brauchen noch einige Minuten länger.

Mit wie vielen Personen kann oder soll man in einem Weinstand arbeiten?

Je nach Besuch der Veranstaltung können eine oder bis zu sechs Personen den Weinstand betreiben. Wir haben auch den Fall, dass unser größter Stand mit 22 m Verkaufsfläche schon mit 11 Personen betrieben wurde.

Welche Kühlkapazität haben Weinstände?

Die Kühlkapazität ist natürlich von der Außentemperatur und dem eingesetzten Kühlsystem abhängig. Herkömmliche Luftkühlsysteme kommen ab ca. 35°C Außentemperatur an ihre Grenzen. Daher haben wir hier eine Verbesserung entwickelt. Der kleinste Weinstand mit 3 m Länge kühlt 300 Flaschen. Der Größte bis zu 700. Eine Erstbeschickung des Standes bei 25° Flaschentemperatur ist nach 2,5 Stunden auf 5° Verkaufstemperatur gekühlt. Wenn im laufenden Betrieb Flaschen ergänzt werden, verkürzt sich die Nachkühlung durch Abstrahlkälte auf ca. ½ Stunde bis zur gewünschten Trinktemperatur. Jede der 3-4 Kühlzonen kann von 0°-18° ausgesteuert werden. Die Weine zu wärmen wäre jedoch auch möglich.

Herr Klasen haben Sie vielen Dank für diese Informationen.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum